BuiltWithNOF
5. Spieltag

Kissings Zweite zeigt Nervenstärke

Schach Ein überzeugender 5,5:2,5-Erfolg bei Thierhaupten I verschafft den Paartalern Luft im Abstiegskampf

Das erste von zwei Endspielen um den Klassenerhalt in der Kreisliga 2 stand am vergangenen Wochenende Kissings zweiter Schachvertretung ins Haus. Mit Zuversicht, aber auch mit einer angemessenen Portion Respekt reiste man zum Tabellennachbarn Thierhaupten I. Beim letzten Aufeinandertreffen vor zwei Jahren, damals noch in der A-Klasse, hatten die Gastgeber das Duell klar für sich entscheiden können. Dieses Mal aber meisterten die Kissinger die Herausforderung mit Bravour: Am Ende wurde ein klarer 5,5:2,5-Auswärtssieg auf dem Spielberichtsbogen notiert.

Schon früh nutzte Mannschaftskapitän Stefan Hegele einen Fehler seines Gegenübers konsequent zur 1:0-Führung. Und es lief für Kissing weiter „wie geschmiert“. Michael Kutschenreuter (Mehrfigur) und Richard Arzberger (drei Mehrbauern) standen bald auf Sieg. So konnten Erwin Fiedler und der „Punktesammler vom Dienst“, Brett-eins-Spieler Harald Koch, beruhigt remisieren. Einzig Wolfgang Hastenpflug verlor auf Seiten der Paartaler sein Match. Als dann auch Dieter Bublies ein Remis erreicht hatte, war Kissing der Sieg nicht mehr zu nehmen. Lars Löber fuhr schließlich in einer von beiden Spielern aggressiv geführten Partie einen weiteren ganzen Zähler für die Paartaler ein.

Das deutliche 5,5:2,5 beschert Kissing II nicht nur zwei überlebenswichtige Mannschaftspunkte, sondern auch ein glänzendes Brettpunktverhältnis. Damit würde im nächsten Punktspiel gegen Mitaufsteiger Aichach II wohl schon ein Unentschieden reichen, um das Abstiegsgespenst zu vertreiben. Zumindest auf dem Papier ist Aichach II am 10.3. in der Paartalhalle das favorisierte Team. Der Sieg gegen Thierhaupten I sollte den Paartalern aber genügend Selbstvertrauen geben, um auch diese Hürde mutig anzugehen.

Den Sack noch nicht ganz zugemacht hat Kissings Dritte im Kampf um den Klassenerhalt in der B-Klasse. Gegen die Topmannschaft von Rochade Augsburg III unterlagen die Mannen um Kapitän Dieter Bublies mit 2:4. Um alle Eventualitäten auszuschließen, sollte beim nächsten Heimspiel am 3.3. gegen Lechhausen III ein Unentschieden erzielt werden.

Wochen der Wahrheit liegen derzeit vor Kissings erster Mannschaft. Am kommenden Samstag fährt man zum Kreisliga-1-Abstiegskrimi nach Rain, sieben Tage später steht das Kreispokal-Halbfinale gegen die SG Augsburg auf dem Programm. (loe)

[Schachklub Kissing] [Schüler] [Termine] [Erste] [Zweite] [Tabelle] [Spielplan] [Spieler] [Berichte] [Dritte] [Mannschaftspokal] [Turniere] [Bilder] [Berichte] [Geschichte] [Sonstiges] [Anfahrt zum Schachklub] [Kontakt] [Impressum] [Links]