Saisonabschluss 2011/2012

Freudentage mit einem Wermutstropfen

Während Kissings Erste und Zweite in ihren Ligen den 3. und 5. Platz erreichen, muss die Dritte trotz fast ausgeglichenem Punktekonto absteigen.

Mit einem ungefährdeten 5:3-Sieg gegen Absteiger Gersthofen I hat Kissings erste Schachmannschaft letzte Zweifel am Verbleib in der Kreisliga 1 ausgeräumt und belegt in der Endtabelle mit 8:6 Punkten einen guten 3. Platz. Der schönste Sieg des Abends gelang Armin Schwilk, der mit 5 Punkten aus 7 Partien auch zu den Leistungsträgern der abgelaufenen Saison gehört. Ebenfalls Top-Ergebnisse erzielten Rupert Pfaller (5 von 6 möglichen Zählern) sowie Harald Koch (4 aus 5).

Neben dem erfolgreichen Ligaergebnis sorgte Kissing auch im Augsburger Kreispokal für Aufsehen. Hier wurden die Mannen um Wolfgang Reis und Michael Schwarz erst im Finale von den zwei Ligen höher spielenden Meringern bezwungen.

Kissings Zweite schreibt Geschichte

Bereits vor dem letzten Spieltag hatte Kissings Zweite den Klassenerhalt sicher. Da fiel auch die abschließende 2:6-Niederlage bei Ligafavorit Friedberg II nicht mehr ins Gewicht. Als nominell schwächstes der acht Kreisliga-2-Teams gestartet und seinen Gegnern im Schnitt über 100 DWZ-Punkte unterlegen, schaffte Kissing II mit 6:8 Zählern einen sensationellen 5. Platz in der Abschlusstabelle. Damit hat die Mannschaft um die Kapitäne Stefan Hegele und Lars Löber Historisches geleistet: Nie in der fast 50-jährigen Vereinsgeschichte war eine zweite Kissinger Vertretung erfolgreicher.

Aus einer geschlossen guten Mannschaftsleistung ragt einmal mehr Brett-eins-Spieler Harald Koch hervor, der mit 5 Punkten aus 6 Partien Platz 2 in der genau 100 Namen umfassenden Bestenliste der Kreisliga-2-Saison belegt. Ganz entscheidend für den Klassenerhalt war auch das gute Ergebnis der Ersatzspieler aus Kissings Dritter, die zusammengerechnet 7 von 13 möglichen Zählern holten. Michael Kutschenreuter gelang es dabei, alle drei Partien für Kissing II zu gewinnen.

Dass man mit 6:8 Punkten auch absteigen kann, musste Kissing III in der B-Klasse leidvoll erfahren. Nach vier Begegnungen und 6:2 Zählern zwischenzeitlich auf Rang 2 gelegen, schaffte es der Aufsteiger um Kapitän Dieter Bublies nicht, den noch fehlenden Punkt zum Klassenerhalt einzufahren. Dennoch muss die Dritte als „Talentschmiede“ des Vereins mit der abgelaufenen Spielzeit nicht unzufrieden sein. Auch in der kommenden Saison wird man wieder versuchen, Jugendspieler über die dritte Mannschaft ans Turnierschach heranzuführen.

Niklas Bolenski führt Bestenliste an

Wie gut das gelingen kann, bewies der 17-jährige Niklas Bolenski schon heuer: Mit 5,5 von 7 möglichen Punkten steht er in der 69 Spieler zählenden Bestenliste der B-Klasse ganz oben. (loe.)

[Schachklub Kissing] [Schüler] [Termine] [Erste] [Zweite] [Dritte] [Mannschaftspokal] [Turniere] [Bilder] [Berichte] [1. Spieltag 2015] [Blitzturnier 2013] [1. Spieltag 2014] [5. Spieltag 2013] [4. Spieltag 2013] [Saisonabschluss 2011/2012] [Saisonauftakt 2011/2012] [4. Spieltag aller Mannschaften] [JHV 2011] [Aufstieg 2007/2008] [Geschichte] [Sonstiges] [Anfahrt zum Schachklub] [Kontakt] [Impressum] [Impressum] [Links]